Anna Ritter


Allein
Abschiedsstunde
Am See
Auf der Bergeshöh
Brautring
Christkindchen
Dein Sessel

Das hat die Sommernacht getan
Das tiefe Kämmerlein
Das Wort vom Scheiden
Der Frühling blüht

Die Glocke des Glücks
Der neidische Mond
Der Papa
Die kleine Beerensucherin
Ein Mädchen
Ein Stündchen lang
 Ein Letztes
Einsamer Abend
Erinnerung
Erwacht
Eine Stimme
Ein Schrei

Es ist so still
Es schlief mein Mund
Er rauscht und rauscht ...
Fremd geworden
Hast nicht ein einzig Mal zurückgeschaut
Gefaltete Hände
Geheimnis
Gekränkte Unschuld
Hab' dich so lieb gehabt
Heimweg
Herbstgedanken
Ich aber seh die Halme wehn ...
Ich glaub', lieber Schatz ...
Ich wollt', ich wär' des Sturmes Weib
Ich träumte heut...
Im herbstlichen Wald
Im Felde
Im Lampenschein
Liebesruhe
Mittag
Märzensturm
Mit dem Sturm um die Wette.
Pythia
Raureif vor Weihnachten
Rosenlied
Selige Hoffnung
Sonnenregen
Stille Zeit

Schneewittchen in der Wiege
Schlittenfahrt
Schweigen
Sturmeswerben
Totes Glück
Und geh' doch Niemand an ...
Und hab' so große Sehnsucht doch
Unbegehrt
Und um die Holzbank duftete der Flieder
Vergebliches Warten
Verlassen
Versäumte Zeit
Vor deinem Fenster
Vor deinem Hause
Vom Küssen
Vom Christkind
Was auch die Andern von der Sonne sagen ...
Waldtragödie
Wach' auf mein Lieb
Waldwege
Wehe Liebe
Wenn die Not am größten
Wiederseh'n
Weihe
Wonne der Sturmnacht
Wo die Zweige


 

*1865  †1921

Ritter